Startseite - Weihnachten - Schöne Weihnachtsgedichte

Schöne Weihnachtsgedichte

Es gibt die unterschiedlichsten Arten von klassischen Weihnachtsgedichten, doch zu den beliebtesten gehören zweifelsohne die schönen und besinnlichen. Denn diese Gedichte sorgen vor allem dafür, dass man endlich einmal zur Ruhe kommt und sich aus dem stressigen Alltagsleben zurückzieht. Besonders schön bringt zum Beispiel Joseph von Eichendorff diese Stimmung mit seinem Gedicht "Weihnachten" zum Ausdruck, in dem es heißt: "Markt und Straßen stehn verlassen, Still erleuchtet jedes Haus, Sinnend geh’ ich durch die Gassen, Alles sieht so festlich aus."

Weihnachten wird nicht ohne Grund als das Fest der Liebe bezeichnet, es kommt auf die Gefühle an. Die besinnlichen Weihnachtsgedichte eignen sich perfekt, um diese Gefühle an liebe Menschen weiterzugeben – egal ob man sie versendet oder von Angesicht zu Angesicht vorträgt.


Das Weihnachtsgeschenk

Wär‘ ich das Christkind, würd ich Dir schenken,
ein blondes Löckchen von meinem Haar,
trägst Du es bei Dir, müsstest Du an mich denken,
an jedem Tag im ganzen Jahr!

Wär‘ ich der Weihnachtsmann, griff‘ ich zur List,
ein Rentier mit Schlitten Du von mir kriegst,
damit Du mich auch niemals vergisst,
egal, wohin Du auch immer fliegst!

Doch ein himmlisches Wesen bin ich kaum,
bin ja nur ein kleiner Menschenwicht –
darum leg‘ ich mein Herz Dir unter den Weihnachtsbaum –
und bitte Dich: Vergiss es nicht!

Bewertung:
92.7%

Das ganze Jahr

Auf der ganzen Welt, da leuchten Kerzen,
und ich wünsche voller Zuversicht –
zu Weihnachten von ganzem Herzen:
Dir ein ganzes Jahr voll so viel Licht!

Überall erklingen Lieder,
das ist zu Weihnachten das Schöne –
Ich wünsch Dir an jedem Tage wieder
nur solch sanfte, zarte Töne!

Streit verklingt, es wird erträglich,
voll Frieden ist die Weihnachtszeit –
ich wünsch‘ Dir zum Weihnachtsfest tagtäglich
Glück, Ruhe und Besinnlichkeit!

Bewertung:
91.5%

Ein Fest für die Familie

Sie kommen zusammen aus aller Welt,
der Heilige Abend zusammenhält.
Wenn der erste Advent vor der Türe steht,
ein romantischer Wind durch die Gassen fegt.
Familien werden wieder vereint,
es wird gegessen, gelacht und auch geweint.
Woche für Woche eine Kerze mehr,
auf das Weihnachtsfest freuen wir uns so sehr.
Die wichtigen Dinge kehren ins Blickfeld zurück,
bald ist es da, das vollkommene Glück

Bewertung:
88.1%

Lasst uns die Liebe entfachen

Beginnt am Abend das Himmelsgrau,
wird die Luft kälter und nicht mehr lau,
fallen die ersten Flocken vom Himmel,
die sehr viel weißer sind als ein Schimmel,
dann ist sie nah, die Weihnachtszeit,
Freunde, endlich ist es soweit.
Lasst uns beisammen sein,
um zu feiern ganz fein!
Lasst uns die Liebe entfachen
und uns schenken schöne Sachen.

Bewertung:
81.2%

Es duftet nach Weihnachten

Duftet es in jeder Straße nach Zimt und Pfefferkuchen,
eilen massenhaft die Menschen, um Geschenke zu suchen,
sind sie fröhlich noch obendrein,
wirbt man an Ständen mit dem Wein,
leuchtet und glitzert es in der Stadt überall,
erreicht auch dich aus fröhlichem Gesang der Schall,
so gibt es keinen Zweifel mehr;
o siehe, es weihnachtet sehr.

Bewertung:
77.4%

Denkt an das Kind

Wenn am Baum die Kerzen leuchten und Tannenduft den Raum erfüllt,
dann ist Weihnachten ganz nahe, wir sind in Freude eingehüllt.
Die ersten Gäste treffen ein, das Haus erschallt von Kinderlachen.
Es sind auch viele kleine Dinge, die uns heute glücklich machen.
Ein Kind hat Frieden uns gebracht,
es wurde hell in dunkler Nacht.
Daran wollen wir nun denken,
wenn wir einander Freude schenken.

Bewertung:
76.5%

Lasst uns lachen, tanzen und singen

Lasst uns gemeinsam bestaunen,
was der Wald uns anbot,
mit den allerbesten Launen,
als oberstes Gebot,
unseren schönen Weihnachtsbaum,
mit Glitzer, Engeln und Kugeln geschmückt
und Sternen, nicht gerade kaum,
ist er in unsere Mitte gerückt.
Lasst uns vor ihm stehen,
lachen, tanzen und singen;
und ihn stets ansehen, um Sorgen zu bezwingen.

Bewertung:
76%

Liebes Weihnachten

Weihnachten ist das Fest der Liebe,
so freue ich mich auf dich bei dir,
auf dass ich lange bei dir bliebe,
o mein Engel, das wünsche ich mir.
Uns‘re Zeit wird magisch und schön,
gemütlich, romantisch und warm,
da möchte ich niemals mehr geh’n,
wenngleich mein Herz sich dazu erbarm‘.
Im Lichte des Festes lässt deiner Augen Glanz
mein Herz entfachen ein Feuer,
stärker lodernd als das der Kerzen auf dem Kranz,
ach Liebe, bist du mir teuer!

Bewertung:
74.7%

Sanfter Weihnachtsmann

Der Weihnachtsmann,
eine alte und große Gestalt,
eilt, wo er kann,
ist fernab von jeglicher Gewalt.
Er ist gütig, friedlich und nett,
auch weise, gerecht und klug
sowie magisch, schnell und adrett
und beliebt ist er genug.
Liebe Kinder, seid artig, brav und lieb,
dann macht er glücklich eure Herzen, die kleinen,
mit freudig‘ Dingen, die er sich aufschrieb,
wie Sachen aus einem Stoff, dem gänzlich feinen.
Hört ihr seine Glocke läuten,
blickt schnell hinaus!
So spricht er mit allen Leuten,
an jedem Haus.

Bewertung:
71.3%